Traditionsbewusst: Kräuterbüschel zu Maria-Himmelfahrt

Unser Haus zeigt sich auch bei den Aktivitäten mit den Bewohnern traditionsbewusst.
In den meisten Gemeinden in Bayern, ist Maria-Himmelfahrt (15.August) ein wichtiger Feiertag im katholischen Kirchenjahr. Vor allem bei der älteren Generation ist die Sitte des „Kräuterbüschel binden“ noch heute ein wichtiger Brauch.

Traditionell werden 7 Kräuter zu einem Büschel gebunden. Diese werden geweiht und sollen gegen Krankheiten helfen, aber auch für Glück und Kindersegen sorgen.

Außerdem wurden mit den getrockneten Kräutern zum Beispiel Krankenzimmer oder der Stall ausgeräuchert. Unters Futter gemischt sollten sie das Vieh vor Krankheit bewahren.

Schon das Sammeln der Pflanzen und der Duft der verschiedenen Kräuter, ließ viele Bewohner in Erinnerungen schwelgen. So erzählten sie beim Binden der Büschel gut gelaunt die eine oder andere Geschichte aus ihrem Leben.

Durch die vielen fleißigen Helfer konnte so für alle Bewohner unseres Hauses ein Büschel gebunden und überreicht werden.

„Es ist schön“, so sagten viele Bewohner, „dass man die Tradition am Leben erhält“.