Tanz in den Mai im Haus Steinwaldblick

Wieder einmal zeigt sich das Haus Steinwaldblick hinsichtlich der Veranstaltungen für seine Bewohner traditionsbewusst.
So wurde am 30. April, pünktlich ab 14:30 Uhr zum Tanz in den Mai gebeten.
Heimleiter, Nico Hallmann und sein Team, haben keine Kosten und Mühen gescheut, um am vergangenen Montag für die Bewohner und deren zahlreichen Gäste ein rundum gelungenes Fest zu organisieren.
Selbst Toni Dutz, Erster Bürgermeister von Wiesau, hat es sich, trotz seinesvollen Terminkalenders, nicht nehmen lassen, die Bewohner des Hauses Steinwaldblick, auf ein Glas Maibowle zu besuchen und mit ihnen zu feiern.
Begrüßen konnte der Heimleiter unter anderem auch die Seniorenbeauftragte Irmgard Hegen, sowie Frau Lang (externes Heimbeiratsmitglied), die Vorsitzende des Frauenbundes Wiesau, Brigitte Weig, sowie viele Angehörige und Gäste der Bewohner.Das Duo Basalt-Express sorgte mit Gitarre, Schifferklavier und Gesang für denpassenden musikalischen Rahmen. Ewald Oppl schlüpfte in die Rolle des Brunnen- Hankerls (nach einer Sage waren die Hankerl, kleine und fleißige Gestalten, die für sauberes Trinkwasser zuständig waren) und sorgte mit seinem Auftritt, zusammen mit Ulrike Geier-Rosenthal für gute Unterhaltung.
Die Bewohner und deren Gäste genossen in dabei leckeren Kuchen und Kaffee.Der Heimatverein Wiesau, hat mit einer 10-köpfigen Abordnung seiner Jugendtanzgruppe, den Bewohnern noch eine besondere Überraschung mit ihrem Auftritt beschert. Ihnen gilt, in Anbetracht des kurzfristig ermöglichten Auftritts, ein besonders herzliches „Vergelt‘s Gott“.
Zum Abschluss wurden die Bewohner und deren Gäste, mit verschieden Leckereien, frisch vom Grill und vielen verschiedenen Salaten, sowie Bier vomFass verwöhnt.
Ein rundum gelungenes Fest und perfekter Start in den Wonnemonat Mai.